Die Doppelspiralen

 

 

 

 

 

Stillstand ist eine Illusion.

Die Hochenergiephysik belegt, dass selbst sogenannt unbelebte Gegenstände lediglich aus umeinander rotierenden Elementarteilchen bestehen.

Wievielmehr trifft dies auf  die belebte Materie zu. 

Gesundheit kann definiert werden als ein gleichmässiger, dynamischer Fluss von Lebensenergie. 

Chronische (Lebenseinstellung, Ernährung und sonstige Konsumgewohnheiten, u.a.m.) sowie akute (Lärm, Freude, Ärger, körperliche oder seelische Verletzungen, u.a.m.) Einwirkungen begünstigen oder hemmen den Gesundheit und Wohlbefinden schaffenden Fluss der Lebensenergien (Stoffwechselvorgänge, Blutkreislauf, Atmung - ist ein rhythmischer Vorgang - , u.a.m.); das was wir jeden Tag immer aufs Neue sehen, hören, denken, sagen, essen oder trinken, beeinflusst uns besonders stark und nachhaltig.

Seit 1995 widmet sich die Künstlerin der Doppelspiralmalerei, der von ihr erfundenen Stilrichtung.

In dieser Kunst geht es nicht nur um die jeweils dargestellten Lebewesen oder Dinge, sondern vielmehr um die sie ausmachende, ihnen innewohnende Dynamik, das Wesentliche ist nicht der IstZustand, sondern die unsichtbare, nie vollkommen erfassbare, und selbst doch alles ergreifende und umfassende Bewegung.

Informationen über das Vorkommen und die Eigenschaften von Spiralen (in den vielgestaltigen Übergangsbereichen zwischen DNA-Doppelhelix und der spiralförmig sich organisierenden Milchstrasse) finden sich u.a. auf

www.buch-der-synergie.de dort Teil D, siehe Wirbelströmungen, sowie Teil E, siehe Verwirbelungen.